Cantz präsentiert neues Kunstmagazin A&Q

Alles über Ernst Wilhelm Nay und eine Sonderedition

BildDie Dr. Cantz’sche Druckerei Medien GmbH, ein Unternehmen der Wurzel Mediengruppe, lässt die Cantz-Edition wieder aufleben. In diesen Tagen erschien die erste Ausgabe des Magazins A&Q, wobei der Name für “Art & Quality” steht. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um den Künstler Ernst Wilhelm Nay (1902-1968). In dem hochwertig gestalteten Magazin werden nicht nur sein Leben und seine Kunst vorgestellt, sondern auch, wie sein umfassendes Werk katalogisiert wird. Das Magazin ist in dieser Form einzigartig.
Der Hintergrund: Bis zur Fertigstellung des Werkverzeichnisses im Jahr 2017 wird die Dr. Cantz’sche Druckerei für die Nay Stiftung rund 6.000 Werke digitalisiert haben. Außerdem wird das komplette Werk von Ernst Wilhelm Nay in drei jeweils 500 Seiten dicken Buchbänden zusammengefasst. Zwei Bände sind bereits herausgegeben. Der letzte Band soll im Frühjahr 2017 erscheinen. Auch diese umfangreiche Digitalisierung in enger Zusammenarbeit mit der Ernst Wilhelm Nay Stiftung und mit Elisabeth Nay-Scheibler, der Witwe des Künstlers, wird in A&Q beschrieben. Medienunternehmer Heinz Wurzel: “Nicht nur die Kunsthistoriker sind damit dem Künstler näher gekommen, sondern auch wir als Medienschaffende.”
Harri Christ, Leiter Medienproduktion bei Cantz, ergänzt: “Gerade beim Kunstdruck ist bei der Farbwiedergabe jede Nuance entscheidend. Die Reproduktion muss so nah wie möglich am Original sein. Hierzu braucht es grundsolides Handwerk und künstlerischen Sachverstand. Bei Cantz hat man diese Expertise, weil wir seit Jahrzehnten sehr eng mit Künstlerinnen und Künstlern zusammenarbeiten.”
Parallel zum Magazin wird in Zusammenarbeit mit der Nay Stiftung eine Ernst-Wilhelm-Nay-Edition aufgelegt. Dabei handelt es sich um drei Werke aus den letzten Werkphasen Ernst Wilhelm Nays. Die Editionen werden in einer limitierten Druckauflage von 100 bis 200 Exemplaren ab 980 Euro angeboten.
Christian A. J. Klein, Geschäftsführer der Ernst Wilhelm Nay Stiftung ergänzt: “A&Q gibt Einblicke in den Alltag des Künstlers, blickt hinter die Kulissen seines Schaffens und zeigt die akribische Arbeit der Stiftung und der Medienproduktioner bis zur Fertigstellung des Werkverzeichnisses.”
Das Magazin A&Q ist kostenlos und soll in Museen, Galerien, Arztpraxen und Kanzleien ausgelegt werden. Es kann auch unter Telefon 0711-4405-14 bestellt werden. In der nächsten Ausgabe wird sich alles um den Künstler Gerhard Richter drehen.

Über:

Wurzel Medien Gruppe
Herr Heinz Wurzel
Kriegsberg Straße 14
71336 Waiblingen
Deutschland

fon ..: 07151 201810
web ..: http://www.w-mg.com
email : h.wurzel@w-mg.com

Unter dem Dach der Wurzel Mediengruppe sind elf Firmen vereint. Damit zählt die Gruppe zu den zehn größten Akzidenzdruckern in Baden-Württemberg. Sie deckt alle Sparten des Druck- und Mediengewerbes ab. So ist die Gmähle-Scheel Print-Medien GmbH im Bereich Bogen- und Rollenoffset angesiedelt. Dazu kommen u.a. die Wurzel Medien GmbH für den Geschäftsbereich Rendering, CGI, Augmented Reality und Apps. Die Dr. Cantz’sche Druckerei Medien GmbH ist im Bogenoffsetdruck im Bereich hochwertiger Broschüren und Bücher, vor allem von Kunstbüchern, positioniert. Die Wurzel Mediengruppe verfügt über 34 III b-Bogenoffset-Druckwerke und fünf Rollenoffset-Druckmaschinen. Für Kleinauflagen stehen Digitaldruck-Maschinen zur Verfügung. Das Unternehmen beschäftigt über 270 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

Similar posts

Kategorien

Sonderangebote

Geld sparen!