Norden und Süden – Gaskell-Neuübersetzung entführt Leser auf eine unvergessliche Reise ins 19. Jahrhundert

Roswitha Geyss legt eine packende Neuübersetzung von Elizabeth Gaskells “Norden und Süden” vor.

BildEngland in den Wirren der industriellen Revolution. Nachdem ihr Vater der Kirche Englands aus Gewissensgründen den Rücken gekehrt hat, ist die junge und behütet aufgewachsene Margaret Hale gezwungen, mit ihrer Familie vom idyllischen Süden in den industriell geprägten Norden des Landes zu übersiedeln. Sie freundet sich rasch mit dem gewerkschaftlich engagierten Weber Nicholas Higgins an und ist zutiefst schockiert ob des ständig schwelenden Konflikts zwischen den ausgebeuteten Industriearbeitern und den wohlhabenden Baumwollfabrikanten. Schon bald gerät die dickköpfige Margaret mit dem jungen und charismatischen Spinnereibesitzer John Thornton aneinander, der all das verkörpert, was sie abgrundtief verabscheut: die Industrie, die Macht des Geldes und das aufstrebende Händlertum. Trotz ihrer spröden Art verliebt er sich in sie. Als ein Generalstreik die Stadt lahmlegt und Margarets Mutter schwer erkrankt, werden sie hineingezogen in den Strudel der Ereignisse …

Die Übersetzerin Roswitha Geyss nimmt uns in ihrer Neubearbeitung von “Norden und Süden” mit auf eine unvergessliche Reise ins 19. Jahrhundert. Wir erfahren nicht nur Näheres über das Leben und Werk der vielschichtigen viktorianischen Autorin Elizabeth C. Gaskell, sondern wandern auch auf den Spuren des echten John Thornton, Spinnereibesitzer und Baumwollfabrikant aus Manchester. Seine Lebens- und Liebesgeschichte mit der jungen Mary wird im Nachwort des Buches ausführlich geschildert. Gleichzeitig hat sich die Übersetzerin auf die Spuren des echten John Thornton begeben und jene Orte fotografisch festgehalten, die er wesentlich geprägt hat – u.a. auch die Spinnerei, die heute noch immer existiert. Bilder aus dieser Zeit ermöglichen das Eintauchen in die Vergangenheit, die auch heute noch allgegenwärtig ist.

“Norden und Süden” von Elizabeth Gaskell ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-5650-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Similar posts

Kategorien

Sonderangebote

Geld sparen!